AGB

1. Geltungsbereich

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Webshopanbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausschließlich schriftlich zu.

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Vertragspartner für alle Bestellungen im Onlineshop ist der SV Babelsberg 03 e.V., Karl-Liebknecht-Straße 90, 14482 Potsdam, gesetzlich vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand.

 

2. Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur eine Aufforderung zur Bestellung dar.

(2) Der Kunde kann durch Anklicken des entsprechenden Buttons die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen und anschließend den Bestellprozess durch die Schaltfläche „Warenkorb anzeigen und bearbeiten“ einleiten. Innerhalb des Bestellprozesses muss der Kunde die erforderlichen Kontaktdaten für den Versand und für die Zahlung eingeben. Eingabefehler kann der Kunde anschließend nochmals korrigieren.

(3) Durch Anklicken des Buttons „Jetzt Kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite gelisteten Waren ab. Der Verkäufer wird den Zugang der Bestellung unverzüglich per E-Mail automatisiert bestätigen. Der Kaufvertrag kommt mit der Übersendung der Ware zustande.

3. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat. Zur Wahrung der Widerrufsfrist muss der Kunde den SV Babelsberg 03 e.V. (Karl-Liebknecht-Str. 90, 14482 Potsdam, Tel.: 0331/704980, Fax: 0331/7049825, E-Mail: shop@babelsberg03.de) mittels einer eindeutigen Erklärung in Textform (z. B. mit der Post versandter Brief, Fax, E-Mail) über seinen Entschluss informieren. Der Kunde kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht die rechtzeitige Absendung der Mitteilung.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat der SV Babelsberg 03 e.V. ihm alle Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der SV Babelsberg 03 e.V. dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der SV Babelsberg 03 e.V. kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an den SV Babelsberg 03 e.V. zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn er die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht, soweit nichts anders vereinbart wurde, nicht bei Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist (z.B. Gutscheine) oder die eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind (z.B. Trikots mit individueller Beflockung), versiegelte Ton- oder Videoaufnahmen, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, sowie Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

4. Freiwilliges Rückgaberecht

(1) Der SV Babelsberg 03 e.V. gewährt dem Kunden unbeschadet des gesetzlich zustehenden Widerrufsrechts ein freiwilliges Rückgaberecht von 30 Tagen ab Warenerhalt. Mit diesem Rückgaberecht kann sich der Kunde auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist (siehe Widerrufsbelehrung) vom Vertrag lösen, indem er die Ware innerhalb von 30 Tagen nach deren Erhalt (Fristbeginn am Tag nach Warenerhalt) an den Verkäufer zurücksendet. Die rechtzeitige Absendung reicht zur Fristwahrung aus.

(2) Das freiwillige Rückgaberecht gilt für alle Waren, die der Kunde vom Verkäufer erwirbt, sofern die Ware vollständig ist und sich in unbeschädigtem Zustand befindet.

(3) Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist (z.B. Gutscheine) oder die eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind (z.B. Trikots mit individueller Beflockung), versiegelte Ton- oder Videoaufnahmen, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, sowie Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen können nicht im Rahmen des freiwilligen Rückgaberechts zurückgesendet werden.

(4) Wenn der Kunde Waren in Übereinstimmung mit diesem freiwilligen Rückgaberecht zurücksendet, erstattet der Verkäufer den von ihm bereits geleisteten Kaufpreis und die Versandkosten des ursprünglichen Kaufes. Für die Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

(5) Bis zum Ablauf der Frist für das gesetzliche Widerrufsrecht gelten ausschließlich die dort aufgeführten gesetzlichen Bedingungen. Das von uns freiwillig vertraglich eingeräumte Rückgaberecht lässt die gesetzlichen Rechte und Ansprüche des Kunden unberührt. Insbesondere die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche und das Widerrufsrecht bleiben hiervon unberührt.

5. Preise und Versandkosten

(1) Alle ausgewiesenen Beträge verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und exklusive der Versandkosten. Die Bezahlung kann per SEPA-Lastschrift, Kreditkarte (Visa und Mastercard) sowie PayPal und PayPal Express Checkout erfolgen. Der Anbieter behält sich für den Einzelfall vor, weitere Zahlungsarten anzubieten oder angebotene Zahlungsarten vorübergehend nicht anzubieten.

(2) Im Warenkorb wird nach Eingabe des Lieferlandes automatisch die Höhe der anfallenden Versandkosten berechnet. Für Lieferungen innerhalb Deutschlands fallen 4 Euro (versandkostenfrei ab 60 Euro), in EU-Staaten 9 Euro und in alle übrigen Länder 16 Euro Versandkosten an. Bestellungen ins Ausland können Importgebühren und Steuern unterliegen, die erhoben werden, sobald eine Lieferung das Bestimmungsland erreicht hat. Die gegebenenfalls anfallenden zusätzlichen Kosten für die Zollabfertigung sind vom Empfänger zu tragen. Die Zollbestimmungen variieren von Land zu Land. Der Anbieter hat keinen Einfluss auf die Gebühren und kann dazu auch keine Angaben machen. Für weitere Informationen stehen die Zollbehörden vor Ort zur Verfügung.

6. Lieferung und Warenverfügbarkeit

(1) Soweit keine abweichenden Lieferfristen bestimmt sind, beträgt die Lieferfrist bis zu 14 Werktage ab Bestellbestätigung, bei Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, bis zu 30 Werktage ab Bestellbestätigung.

(2) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande. In diesem Fall wird der Anbieter bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(3) Der Anbieter ist zu Teillieferungen berechtigt, wenn dies dem Kunden zumutbar ist. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als vier Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

7. Gutscheine

(1) Soweit nicht anderweitig auf dem Gutschein oder im Onlineshop angegebenen, sind Geschenkgutscheine bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach Ablauf des Kalenderjahres, in welchem der Gutschein erworben wurde, einsetzbar. Restguthaben werden bis zum Ablaufdatum dem Geschenkgutscheinkonto des Kunden gutgeschrieben, danach können sie nicht mehr verwendet werden.

(2) Geschenkgutscheine können nur für Produkte oder Dienstleistungen im Onlineshop eingelöst werden, die für den Erwerb durch Gutscheine akzeptiert sind. Sollte der Wert des Gutscheins für die Bestellung nicht ausreichen, kann der Kunde die Differenz mit einer anderen, von uns zugelassenen Zahlungsweise begleichen. Pro Bestellung kann nur ein Geschenkgutschein verwendet werden. Es können nicht mehrere Rabatte miteinander kombiniert werden.

(3) Geschenkgutscheine können nicht bar ausbezahlt, aufgeladen gegen Wert übertragen, mit offenen Forderungen verrechnet oder auf ein anderes Kundenkonto transferiert werden. Ein Weiterverkauf von Geschenkgutscheinen ist nicht zulässig. Gutscheine können nicht für den Kauf von Gutscheinen eingelöst werden.

(4) Bei Verlust, Diebstahl, Missbrauch und Schreibfehlern in der E-Mail-Adresse des Gutscheinempfängers oder für die verzögerte Übermittlung (z.B. aufgrund technischer Schwierigkeiten) von Geschenkgutscheinen übernimmt der Anbieter keine Haftung.

(5) Im Falle eines Betrugs, dem Versuch einer Täuschung oder bei Verdacht auf andere illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit einem Geschenkgutscheinkauf oder einer Gutscheineinlösung ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Kundenkonten zu schließen und/oder eine alternative Zahlungsweise zu verlangen. Es besteht kein Anspruch auf Freischaltung oder Auszahlung von betroffenen Gutscheinen.

8. Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

9. Mängelrechte, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungspflicht auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate. Dies gilt nicht für Ansprüche auf Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(3) Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

10. Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den
vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(5) Der Kunde verpflichtet sich, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Namensrechte, Markenrechte) verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde stellt den Anbieter ausdrücklich von sämtlichen in diesem Zusammenhang geltend gemachten Ansprüchen Dritter frei. Das betrifft auch die Kosten der in diesem Zusammenhang erforderlichen rechtlichen Vertretung. Der Anbieter nimmt keine Prüfung der übermittelten Daten auf inhaltliche Richtigkeit vor und übernimmt insoweit keine Haftung für Fehler.

11. Datenschutz

Der Anbieter beachtet die Datenschutzerklärung, die jederzeit auf https://shop.babelsberg03.de abgerufen werden kann.


12. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt die vorstehende Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(3) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des SV Babelsberg 03 e.V. in 14482 Potsdam, Deutschland.

(4) Dasselbe gilt, wenn der Kunde Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis des Anbieters, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.